MDA Tübingen

Die Master John Ding Academy (MDA) bietet traditionelles Tai Chi im Yang-Style nun auch wieder in Tübingen im Rahmen von VHS-Kursen an. Je nach Ausschreibung richten sich die Kurse nach den Bedürfnissen von Anfängern oder bereits fortgeschrittenen Schülern. Es sind keine besonderen Voraussetzungen für die Teilnahme erforderlich außer Neugierde und Spaß am Erlernen neuer Bewegungsformen.
Die Kurse sind auf drei Säulen aufgebaut, wir beginnen mit Zhan Zhuang Chi Kung, dabei handelt es sich um eine stehende Meditation und einer Aufwärm-Übungsreihe, die nacheinander alle Gelenke anspricht und damit deren Beweglichkeit fördert. Der Hauptteil der Unterrichtseinheit beschäftigt sich dann mit einer Tai Chi Yang-Style Form. Hier arbeiten wir anhand der Bewegungsabfolgen kontinuierlich an den Tai Chi Prinzipien, lernen Bewegungen fließen zu lassen, sowie Stabilität und Ruhe aufzubauen. Mit Hilfe von Anwendungsübungen können diese Aspekte auf ihre Wirksamkeit geprüft und verfeinert werden. Die letzte Säule beschließt die Unterrichtseinheit mit einer Atemmeditation.
Die langsamen, fließenden Bewegungen des Tai Chi sorgen für gelenkschonenden Muskelaufbau und deren Erhaltung: Die Körperaufrichtung verbessert die Haltung und verhindert muskuläre Verspannungen. Das Gleichgewicht wird gefördert und die Konzentration durch fokussierte Bewegungsabläufe verbessert.
 

Emailinfo@tai-chi-tuebingen.de

Klassen

 

VHS Tübingen
Katharinenstraße 18,
72072 Tübingen

Montag
18:00 - 19:30 All levels - Beginners to advanced
Eva Nußbaum

 

VHS Tübingen
Graf-Eberhard-Schule,
Kirchfeldstrasse 15
72138 Kirchentellinsfurt

Freitag
19:00 - 20:30 All levels - Beginners to advanced Eva Nußbaum

 

Events/Workshops

 

No Club Events Found
Club News

 

No Club News Found
Eva Nußbaum

ich habe schon immer gerne Sport getrieben und war sehr unglücklich, als eine Lebensphase begann, in der ich zu wenig Zeit dafür hatte. Während meiner Diplomarbeit und zu Beginn der Familienphase bemerkte ich recht schnell, dass dies meinem Körper nicht gut tat. Ich war zeitlich stark eingespannt und entsprechend ausgepowert.

Im Botanischen Garten sah ich jemanden langsame und kraftvolle Bewegungen ausführen, die Harmonie und Ruhe ausstrahlten. Neugierig geworden besuchte ich meinen ersten Tai Chi Kurs am Sportinstitut der Universität Tübingen und lernte die Peking Form von Glen Hohmeier. Danach besuchte ich VHS-Kurse von Dorothea Kümmel und lernte die Tai Chi Kurzform.

2008 begegnete ich das erste Mal Meister John Ding in Karlsruhe bei einem Wochenend-Retreat. Ich bekam ersten Kontakt zu Menschen, die schon länger Tai Chi praktizierten und versuchte verzweifelt, in den Anwendungen hinter das Geheimnis dieser scheinbar mühelosen, entspannten und ruhigen Verteidigungstechnik zu kommen und lief immer wieder ins Leere. Je mehr Kraft ich investierte, desto stärker kam sie auf mich wieder zurück, ohne dass mein Gegenüber auch nur die kleinste Anstrengung zeigte. Seine Bewegungen wirkten mühelos und entspannt; das wollte ich auch lernen!

Das Fazit dieses entscheidenden Tages war ein lächelnder John Ding, der mir sagte, dass es kein Geheimnis gäbe, ich müsse nur trainieren.
Daraufhin lernte ich die Tai Chi Lang Form und besuchte die ersten Open Retreats in Preston. Seit 2010 trainiere ich bei Christian Flöttl in Reutlingen-Unterhausen.

Seit 2017 besuche ich die Retreats für Fortgeschrittene und Lehrer, und seit 2019 unterrichte ich an der VHS und freue mich auf neue Schüler, die ich für diesen außergewöhnlichen Sport begeistern kann.

Beim Unterrichten gefällt mir, dass ich auf individuelle Bedürfnisse eingehen kann. Es ist spannend wie unterschiedlich Menschen mit den Herausforderungen, die Tai Chi an sie stellt, umgehen und welche Fragen sie dazu stellen.